Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Themen

Hier finden Sie Hintergrundinformationen zu einer Vielzahl von Themen.

Ihre Auswahlkriterien:

Themenbereich: Agenda 21
Suchbegriff: keine Suchbegriffe definiert

Suchergebnis

Es wurden 8 Hintergrundinformationen zu den ausgewählten Kriterien gefunden.

 

Was ist Agenda 21?

In der Agenda 21 werden dringliche Fragen angesprochen, welche sich für die nachhaltige Entwicklung unseres Planeten stellen. Gleichzeitig wird versucht, die Welt auf die Herausforderungen des nächsten Jahrhunderts vorzubereiten. Die Agenda 21 ist Ausdruck eines globalen Konsenses und einer politischen Verpflichtung auf höchster Ebene zur Zusammenarbeit im Bereich von wirtschaftlicher und sozialer Entwicklung und Umwelt.
 

Lokale Agenda 21 als Prozess

Bei der Umsetzung einer Lokalen Agenda 21 als Schritt zu einer nachhaltigeren Gesellschaft werden Themen der nachhaltigen Entwicklung behandelt. Neben den thematischen Schwerpunkten kommt dabei aber auch den Prozessen und insbesondere den Lernprozessen, welche durch eine LA21 eingeleitet werden, eine mindestens ebenso wichtige Rolle zu.
 

Allgemeine Definition von Partizipation

Zur Orientierung, was denn Partizipation und Jugendpartizipation überhaupt bedeuten, folgen hier ein paar Punkte zur Definition von Partizipation.
 

Arbeitsdefinition von Jugend- und Schulbeteiligung

Nachfolgend wird erläutert, was die Begriffe Jugend- und Schulpartizipation in Bezug auf die in dieser Rubrik vorgestellten Beispielprojekte bedeuten.
 

Themen und Akteure einer Lokalen Agenda 21

Das Spannende an der Lokalen Agenda 21 ist, dass sich BürgerInnen an politischen Entscheidungen über klassische aber auch ganz neue Themen auf kommunaler Ebene beteiligen können.
 

Die Lokale Agenda 21 bietet neue Perspektiven des Zusammenlebens

Für die wirksamere Umsetzung der Agenda 21 auf lokaler Ebene wird in  Kapitel 28 die Unterstützung der Gemeinden gefordert. Der Begriff Lokale Agenda 21 oder kurz LA21 bezieht sich demnach auf jene Initiativen, welche die Umsetzung eines Programms im Sinne der Agenda 21 geografisch auf ein bestimmtes Gebiet beschränken. In der Regel handelt es sich dabei um einzelne Gemeinden, vermehrt schließen sich aber auch Gemeinden oder gar ganze Regionen zu einer regionalen Agenda zusammen.
 

Beteiligungsformen

Oftmals ergibt sich die Form der Beteiligung „einfach so“, indem man einmal beginnt sich mit den Leuten, den Ressourcen, den Strukturen und Ideen, die zur Verfügung stehen auseinander zu setzen. In vielen Fällen jedoch fragt man sich – als Gemeinde, als Region, als Jugendverein, als Schule etc. – ganz gezielt, auf welche Art und Weise man denn Jugendliche oder Schulen überhaupt einbinden könnte in einen Beteiligungsprozess im Sinne der nachhaltigen Entwicklung.
 

Fragen für die Ist-Analyse

+