Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Umsetzungsvorschläge

Umsetzungsvorschläge sind in der Praxis einsetzbare Materialien. Bei jedem Material ist angegeben ob es sich für den schulischen und/oder außerschulischen Einsatz sowie für welche Altersgruppe es sich eignet. Sie können die Vorschläge natürlich Ihren Bedürfnissen entsprechend adaptieren.

Ihre Auswahlkriterien:

Altersgruppe: alle Altersgruppen
Dauer: egal
Themenbereich: Klima
Suchbegriff: keine Suchbegriffe definiert

Suchergebnis

Es wurden 31 Umsetzungsvorschläge zu den ausgewählten Kriterien gefunden.

Gedankenschule    geeignet für den schulischen Einsatz  
Eine Methode zur Thematisierung von Klimawandel.

Der Klimawandel erfordert die aktive Beteiligung aller Menschen. Gemeinsam machen sich die Lernenden Gedanken über das Thema Klimawandel und setzen sich in diesem Zuge mit ihren eigenen Emotionen auseinander. Gemeinsam werden Maßnahmen zum Klimaschutz erarbeitet und in der Gruppe umgesetzt.

Ewiges Eis?    geeignet für den schulischen Einsatz  
Ein Umsetzungsvorschlag zum Thema Gletscher.

Der Klimawandel erwärmt die Erdoberfläche und somit schmelzen die Gletscher auch immer mehr. Jedoch welche Eigenschaften haben Gletscher und wofür brauchen wir sie? Was passiert, wenn die Gletscher geschmolzen sind? Die Lernenden erfahren mehr über das Thema Gletscher und befassen sich mit verschiedenen Gebieten, um herauszufinden wie sich die Gletscher in den nächsten Jahren entwickeln und verändern könnten.

Energiesparmeister    geeignet für den schulischen Einsatz  
Anpassungsfähigkeiten von Lebewesen anhand von Versuchen thematisieren.

Lebewesen zeigen uns vor, wie man am besten Energie sparen kann, denn sie müssen sich an die jahreszeitlichen Bedingungen anpassen. In dieser Einheit lernen die Schüler*innen exemplarisch verschiedene Anpassungsfähigkeiten kennen und führen selbstständig einen Versuch zur Thematik durch. Damit erkennen sie, welches der ausgewählten Materialen am besten dämmt.

Wie fühlt sich der Eisbär heute?    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Durch Bewegungsspiele wird der Klimawandel erlebbar gemacht.

Diese Methode beschäftigt sich auf kindgerechte Art und Weise mit dem Klimawandel und möglichen Auswirkungen, wobei vor allem der Eisbär als betroffenes Lebewesen exemplarisch dargestellt wird. In mehreren aktiven Spielen und Übungen nähern sich die Lernenden diesem Thema und finden gemeinsam Wege, wie sie selbst zum Klimaschutz beitragen können.

Voll verzettelt    geeignet für den schulischen Einsatz  
Mit Hilfe einer kurzweiligen Gruppenübung werden gemeinsam 225 Ideen zum Klimaschutz gesammelt.

Diese Methode beschäftigt sich mit dem Klimawandel und seinen Auswirkungen, da er eine der größten Herausforderungen unserer Zeit ist. Durch eine anfängliche Übung können die Lernenden ihre Assoziationen zu diesem Thema verbalisieren. Anschließend bringen sie ihre eigenen Erfahrungen und ihr eigenes Wissen zum Thema ein und gemeinsam werden durch eine aktive und kurzweilige Methode mehrere Lösungsvorschläge zum Klimaschutz gesammelt.

Die Erde geht online    geeignet für den schulischen Einsatz  
Durch ein Video inspiriert wird eine Internetrecherche zum Klimawandel durchgeführt.

Die Klimakrise stellt eine Gefahr für alle Lebewesen auf der Erde dar. In dieser Methode beschäftigen sich die Lernenden mit der Thematik und recherchieren selbstständig Fakten zum Klimawandel und bereits getroffenen Abkommen zum Klimaschutz. Ihre persönlichen Meinungen und Änderungswünsche können sie in einer interaktiven Abschlussreflexion äußern. 

Klima Sheriffs    geeignet für den schulischen Einsatz  
Die Lernenden erstellen durch Perspektivenwechsel eigene Klimaschutz-Leitsätze für eine fiktive Stadt.

Es gab schon immer Veränderungen im Klima, doch noch nie waren die Auswirkungen so drastisch für die Menschheit spürbar wie in der heutigen Zeit. Diese Methode beschäftigt sich mit Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen. Durch ein Video nähern sich die Lernenden diesem Thema an und formulieren schlussendlich ihre eigenen Klimaschutz-Leitsätze in Gruppenarbeit.

Gesund und umweltfreundlich unterwegs geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Vor- und Nachteile verschiedener Verkehrsmittel spielerisch kennenlernen.

Die Art und Weise, wie wir uns fortbewegen, hat nicht nur Auswirkungen auf unsere Gesundheit, sondern ebenso auf unser Klima. Daher beschäftigt sich diese Methode mit umweltfreundlicher Mobilität, um bereits die jungen Kinder für Verkehr und Umwelt zu sensibilisieren. Die Lernenden werden selbst aktiv und nähern sich durch verschiedene Übungen spielerisch diesem Thema an.

Geschichten in der Natur geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Durch Geschichten von Naturgegenständen Achtsamkeit, Verständnis und Verantwortung vermitteln.

Um Kontakt zur Natur aufzubauen, findet wöchentlich ein Waldtag statt. Diese Methode beschäftigt sich mit Gegenständen aus der Natur. In einem Morgenkreis wird eine Geschichte zu einem Naturgegenstand erzählt, welchen ein Kind vorab im Wald gefunden und ausgewählt hat. Anhand der erzählten Geschichte sowie Fragen und Bemerkungen der Lerngruppe, werden unterschiedliche Aspekte der Natur mit Aspekten der Stadt verglichen.

Unendlich digital? Nicht egal!    geeignet für den schulischen Einsatz  
Ein Unterrichtsvorschlag zur Thematisierung von (Internet)konsum, Digitalisierung und Ressourcenverbrauch

Ein Leben von jungen Erwachsenen ohne Smartphone, Laptop und anderen digitalen Gadgets? Das ist so gut wie undenkbar! In diesem Unterrichtsvorschlag dreht sich alles um den Digitalisierungstrend in der Informations- und Kommunikationstechnik und dem damit verbundenen Verbrauch an Ressourcen (Energie, Boden, Wasser, Metalle etc.). Ziel ist es, einen Einblick in die Thematik zu bekommen, die eigene Verantwortung in Sachen (Internet)konsum wahrzunehmen und Zusammenhänge zwischen Digitalisierung und Ressourcenverbrauch zu beleuchten.

Alles Fake News, oder was?    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Durch Internetrecherche und Interviews werden Aussagen zum Klimawandel auf ihren Wahrheitsgehalt überprüft.

Täglich bricht eine Flut an Informationen über uns herein: Berichte aus Radio, Fernsehen, Internet, Social Media, Zeitung usw. erzählen davon, was in der Welt geschieht. Dabei ist vor allem der Wahrheitsgehalt von Nachrichten zu hinterfragen, denn nicht selten gibt es zu ein und demselben Ereignis unterschiedliche Berichterstattungen. Durch die Auseinandersetzung mit Medieninhalten zum Thema Klimawandel, sollen die Lernenden erfahren, welche Wirkung diese haben können und in weiterer Folge für den verantwortungsvollen Umgang mit Medien sensibilisiert werden.

Energiefresseralarm    geeignet für den schulischen Einsatz  
Durch verschiedene Methoden setzen sich Lernende aktiv mit Energie auseinander.

Energie ist kostbar. Doch immer wieder wird das wertvolle Gut von Energiefressern sinnlos verschleudert. Mehrere Gruppen von EnergiedetektivInnen machen sich auf die Suche nach den größten Energieverbrauchern in ihrer Umgebung. Mit verschiedenen Energie-Checklisten werden diese ausfindig gemacht und überlegt, wie im Schulhaus Energie eingespart werden könnte.

Botschafter*innen des Klimawandels    geeignet für den schulischen Einsatz  
Die Gestaltung von Freecards zur Bewusstseinsschaffung für den Klimawandel.

Um das Klima zu schützen muss zuerst das Bewusstsein für diese Notwendigkeit geschaffen werden. In diesem Zuge werden die Lernenden in dieser Einheit zu Botschafter*innen des Klimawandels. In Kleingruppen diskutieren sie darüber, wie sie andere Menschen auf das Thema aufmerksam machen können. Danach geht es an die kreative Umsetzung ihrer Ideen: sie gestalten eine Freecard, die Bewusstsein für den Klimawandel schaffen soll.

Nothing else matters    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Anhand von Freecards wird über den Begriff "Nachhaltige Entwicklung" reflektiert und diskutiert.

Der Begriff Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Doch was verstehen Jugendliche darunter? Mit von Jugendlichen gestalteten Freecards zum Thema Nachhaltigkeit werden Herausforderungen einer „Nachhaltigen Entwicklung“ in der Kleingruppe diskutiert. Anschließend entwickeln die Lernenden einen zur Botschaft der Karte passenden Slogan. Zum Abschluss lassen die Lernenden anhand der 5-Finger-Methode die Stunde noch einmal Revue passieren.

Das Weltspiel    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Eine aktive Übung zum Erlebbarmachen der ungleichmäßigen Verteilung des Vermögens und der Bevölkerung auf der Erde.

Die Bevölkerung und der Wohlstand sind auf der Welt sehr ungleich verteilt. Viele Ressourcen kommen aus Ländern, die kaum Reichtum besitzen. Die Folgen des Klimawandels tragen dennoch vor allem bevölkerungsreiche Entwicklungsländer, die wenig Reichtum besitzen und verhältnismäßig wenig Energie verbrauchen. In dieser Einheit wird den Lernenden diese Problematik in Form eines aktiven Spiels bewusst gemacht. Anschließend können gemeinsam mit den Lernenden mögliche Auswege und Handlungsoptionen entwickelt werden.

Boden und Klimawandel - Was können wir tun?    geeignet für den schulischen Einsatz  
Gemeinsam werden Aktionen zum Schutz des Bodens durchgeführt.

Der Boden spielt eine wichtige Rolle, um die Auswirkungen des Klimawandels zu begrenzen. Einerseits wirkt sich das Klima stark auf den Boden aus, andererseits hat der Boden selbst einen großen Einfluss auf das Klima. Diese Methode beschäftigt sich mit den Auswirkungen des Klimawandels auf den Boden und sensibilisiert die Lernenden, selbst aktiv zu werden.

Land Grabbing    geeignet für den schulischen Einsatz  

Land Grabbing occurs when land owned and used by local communities is leased or sold to outside investors such as corporations and governments from anywhere in the world. Much like other resources, land suitable for the production of agricultural goods is unevenly distributed around the globe.
Land Grabbing has become a widely discussed topic in the last decade. Due to the 2007–08 boom in food prices several countries have been looking for opportunities to secure food sources in other countries. The financial crisis and the reduced attractiveness of other investments have led to a “rediscovery” of the agricultural sector by investors. Consequently the interest in land acquisitions in developing countries has risen.
There are three broad groups of actors which buy land:
A first group includes governments from countries which are not able to provide food from domestic sources.
A second group consists of financial actors that want to create profit with investments in foreign land.
The third group is made up of large corporations which try to increase production by creating bigger farms and using more advanced technology than the traditional local agricultural or agro-industrial operators.

Land Grabbing - connected to soil
   geeignet für den schulischen Einsatz  

Land Grabbing occurs when land owned and used by local communities is leased or sold to outside investors such as corporations and governments from anywhere in the world. Much like other resources, land suitable for the production of agricultural goods is unevenly distributed around the globe.

Land Grabbing has become a widely discussed topic in the last decade. Due to the 2007–08 boom in food prices several countries have been looking for opportunities to secure food sources in other countries. The financial crisis and the reduced attractiveness of other investments have led to a “rediscovery” of the agricultural sector by investors. Consequently the interest in land acquisitions in developing countries has risen.

There are three broad groups of actors which buy land:

A first group includes governments from countries which are not able to provide food from domestic sources.

A second group consists of financial actors that want to create profit with investments in foreign land.

The third group is made up of large corporations which try to increase production by creating bigger farms and using more advanced technology than the traditional local agricultural or agro-industrial operators.

Das Boden-Klima-Netz    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Interaktive Übungen um das Thematik Boden mit dem Klimawandel in Zusammenhang zu bringen.

Das weltweite Klima verändert sich ständig. Eine Reduktion des Treibhausgasemissionen ist dringend notwendig, um die Auswirkungen des Klimawandels zu begrenzen. Der Boden spielt hier eine wichtige Rolle. Denn einerseits wirken sich das Klima und Veränderungen im Klima stark auf den Boden aus, andererseits hat er selbst einen großen Einfluss auf das Klima. In mehreren Übungen nähern sich die Lernenden spielerisch dieser Thematik und entwickeln ein Bewusstsein für entsprechende Zusammenhänge.

Der Klimawandel und ich    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Eine Übung zur Verdeutlichung von Lebenstil und CO2-Ausstoß

Welche Tätigkeiten und Produkte in unserem Alltag bewirken einen besonders hohen CO2-Ausstoß? In dieser Methode setzen sich die Lernenden mit ihrem eigenen Lebensstil und seinen Auswirkungen auf das Klima auseinander. Gemeinsam wird reflektiert, was jeder Person besonders wichtig ist, wie der eigene Konsum und Lebensstil nachhaltiger gestaltet werden kann und worauf jede/r Einzelne ohne Probleme verzichten könnte.

Systemisches Dreieck    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
-

Anhand eines einfachen Spieles wird die Komplexität von Systemen verstanden.

Mobitafel    geeignet für den schulischen Einsatz  
Ein Umsetzungsvorschlag zur Auseinandersetzung und Auswertung der verwendeten Verkehrsmittel am Schulweg.

In mehreren Übungen machen sich die Lernenden Gedanken über ihren Weg zur Schule und den Verkehrsmitteln, die sie dabei benützen. Wäre es möglich, ein anderes, umweltfreundlicheres Verkehrsmittel zu benützen? In einem Selbstversuch wird dies eine Woche lang erprobt und die Ergebnisse werden ausgewertet und dokumentiert.

Was ist Wetter?    geeignet für den schulischen Einsatz  
Bereich: Klima - Wetter

Die Begriffe Luftdruck, Lufttemperatur und Luftfeuchtigkeit beschreiben Zustände, die nicht sichtbar sind. Darum ist der Themenkreis rund ums Wetter der Einstieg in ein komplexes Gebiet, in dem nicht wirklich gesehen wird, sondern durch Fühlen (Temperatur, Luftfeuchtigkeit) etwas wahrgenommen wird. Gleichzeitig erzeugt gerade diese Art der Wahrnehmung eine Spannung — die Kinder werden viel Freude an den Wetterexperimenten entwickeln.

Arbeitsblätter:
Wettermessgeräte
Begegnungen von Kater Murli mit dem Wetter

Wolken    geeignet für den schulischen Einsatz  
Bereich: Klima - Wetter

Neben den Cumulus- und Stratus-Wolken gibt es eine Reihe von Zwischenformen und Einteilungen im Reich der Wolken. Wolken bilden sich meist in höheren Luftschichten durch die Kondensation von Wasser und durch das Vorhandensein mikroskopisch kleiner Kondensationskerne. Sogar ohne Geräte können im Unterricht die Strukturen und Formen der Wolken analysiert werden. Schon bald werden die Strukturen erfasst, außerdem kann man der Fantasie bei dem Vergleich der Wolken freien Lauf lassen.

Arbeitsblätter:
In welcher Höhe findest Du welche Wolken?
Welche Wolkenformen hast Du schon gesehen?
Verschiedene Wolken treffen sich am Himmel und erzählen über "ihr" Wetter.

Messstationen    geeignet für den schulischen Einsatz  
Bereich: Klima - Wetter

Wettermessstationen sind auf der ganzen Welt verteilt. Allerdings sind ihre technischen Möglichkeiten völlig verschieden:Von der Verwendung satellitentechnisch unterstützter Daten bis hin zur einsamen Frau am Sibirischen Eismeer, die jeden Tag mehrmals mit dem Thermometer die Temperatur messen und die Ergebnisse an die Zentrale weiterleiten muss, gibt es alle Varianten. Neben den fixen Wetterstationen fungieren heute viele Schiffe und Flugzeuge als mobile Stationen.

Arbeitsblätter:
Beobachte eine Woche lang das Wetter?
Wie entsteht eine Wettervorhersage?

Savannen    geeignet für den schulischen Einsatz  
Bereich: Klima - Vegetationszonen

Das Wort Savanne ist karibisch-indianischer Herkunft und bezeichnete ursprünglich alle unbewaldeten Grasländer. Sie sind zwischen den Wendekreisen in der tropischen Sommerregenzone verbreitet und bedecken sehr viel weitere Gebiete als die tropischen Wälder. Je nach herrschendem Wasserangebot unterscheidet man zwischen Feucht ,Trocken- und Dornbuschsavannen. Die afrikanische Savanne ist nicht nur die größte, sondern auch die artenreichste. Hier leben noch viele der größten Landsäugetiere wie Elefanten, Nashörner, Flusspferde, Löwen und Giraffen.

Arbeitsblätter:
Termiten
Wörterrätsel: Tiere der Savanne

Vegetationszonen Österreichs    geeignet für den schulischen Einsatz  
Bereich: Klima - Vegetationszonen

Innerhalb Österreichs kann man drei Klimabereiche unterscheiden: Im Osten ist kontinentales pannonisches Klima vorherrschend, die inneralpinen Regionen sind durch das alpine Klima geprägt und das restliche Bundesgebiet weist feuchtgemäßigtes mitteleuropäisches Übergangsklima auf. Die unterschiedlichen Klimastufen in den Alpen stellen an Flora und Fauna spezielle Anforderungen. Österreich zählt mit etwa 47 Prozent Waldfläche zu den waldreichsten Ländern Europas.

Arbeitsblätter:
Rätsel: Wo leben Murlis Freunde

Schadstoffe    geeignet für den schulischen Einsatz  
Bereich: Klima - Veränderung

Schadstoffe – natürliche oder vom Menschen produzierte – führen zu Belastungen der Elemente Luft, Boden,Wasser oder zur Beeinträchtigung der Lebensqualität, sowie der Gesundheit von Mensch, Tier und Pflanze. Schadstoffe entstehen einerseits durch Verbrennung in Kraftfahrzeugen, beim Hausbrand oder in der Industrie. Andererseits können chemische Substanzen mit Luft oder Wasser reagieren. Die Vergärung von organischen Stoffen kann ebenfalls Schadstoffe und belästigende Gerüche erzeugen. Schadstoffe zu vermeiden gelingt primär durch Produktionsveränderungen, sekundär filtern Rauchgaswäschen – mit großem technischen Aufwand – zumindest Teile wieder aus.

Arbeitsblätter:
Wie entsteht saurer Regen?
Wie kann man saurem Regen vorbeugen?

Staub    geeignet für den schulischen Einsatz  
Bereich: Klima - Veränderung

Unter dem Begriff Staub fasst man Partikel in der Luft zusammen. Die Kleinsten (Aerosole) können fest und flüssig sein. Es gibt natürlichen und vom Menschen verursachten Staub. Weltberühmtheit erlangte der Aschenregen des Vulkans Krakatau auf Indonesien. Da Staub häufig als Transportmittel von Schadstoffen auftritt, ist er in dieser Kombination für Mensch und Natur belastend bis schädlich. Im Klimageschehen fördert Staub die Bildung von Wolken.

Arbeitsblätter:
Wie gelangen Staubteilchen in deinen Körper?
Wörterrätsel: Begriffe um Staub

Überschwemmungen    geeignet für den schulischen Einsatz  
Bereich: Klima - Veränderung

Wasser kann eine enorme Kraft entwickeln, die Schäden nach einer Überflutung sind verheerend. Überschwemmungen können, nachhaltig genutzt, jedoch auch Segen einer Region sein. Schäden durch Muren sind vorwiegend das Ergebnis kurzsichtiger, menschlicher Eingriffe in fragile Ökosysteme. Niederschlags- und Temperaturänderungen sind Teile des komplexen Phänomens „Klimawandel“ und Prognosen vielleicht bald überholt: Denn einerseits drohen zum Beispiel Atolle, Korallenriffe usw. zu er trinken. Andererseits reduziert, der durch den Klimawandel grünere Norden, den CO2-Gehalt der Atmosphäre.

Arbeitsblätter:
Vergleich: regulierter und natürlich fließender Fluss
Tiere am Bach

Aufbau eines Baumes    geeignet für den schulischen Einsatz  
Bereich: Klima - Holz

Bäume sind Holzpflanzen von mehr als drei bis zu über 100 Meter Höhe. Sie besitzen in der Regel einen aufrechten Stamm, der sich erst in einer gewissen Höhe verzweigt. Die Äste tragen Zweige, auf denen sich die Blätter und die Knospen befinden. Alle Äste und Blätter bilden die Krone, deren Größe entscheidend für die Energieversorgung des Baumes ist. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Laubbäumen, die ihre Blätter im Herbst verlieren, und den immergrünen Nadelbäumen. Ein großer Baum kann Hunderte Jahre alt werden und mehr als 1000 Tonnen wiegen.

Arbeitsblätter:
Ordne die Funktionen der Baumteile richtig zu!
Der Baum im Laufe des Jahres

Diese Materialien wurden durch das FORUM Umweltbildung unter dem Aspekt der Bildung für nachhaltige Entwicklung ausgearbeitet. Ein Vorschlag besteht aus einer Basis-
information sowie mindestens 3 Phasen in der didaktischen Umsetzung.


Diese Materialien wurden für die Arbeit mit 6- bis 10-Jährigen ausgearbeitet und uns vom Land NÖ zur Verfügung gestellt. Sie enthalten Hintergrund-
informationen zum Thema sowie einen didaktischen Vorschlag.


Dieses Material wurde im Rahmen des Projekts "Lebensmittel sind kostbar" durch das FORUM Umweltbildung erarbeitet.


Diese Materialien entsprechen im Aufbau und in der Qualität jenen der Materialien des FORUM Umweltbidung, wurden jedoch von UserInnen der Website zur Verfügung gestellt.




Diese Materialien eignen sich für den schulischen Einsatz.


Diese Materialien eignen sich für den außerschulischen Einsatz.