Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Umsetzungsvorschläge

Umsetzungsvorschläge sind in der Praxis einsetzbare Materialien. Bei jedem Material ist angegeben ob es sich für den schulischen und/oder außerschulischen Einsatz sowie für welche Altersgruppe es sich eignet. Sie können die Vorschläge natürlich Ihren Bedürfnissen entsprechend adaptieren.

Ihre Auswahlkriterien:

Altersgruppe: alle Altersgruppen
Dauer: egal
Themenbereich: Ernährung
Suchbegriff: keine Suchbegriffe definiert

Suchergebnis

Es wurden 65 Umsetzungsvorschläge zu den ausgewählten Kriterien gefunden.

Äqyptische Bauwerke als Garten für unterirdische Äpfel geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Der Erdapfel oder die Kartoffel? - Speisen in Österreich

Dieses Setting entstand innerhalb eines Projekts mit geflüchteten Menschen und eignet sich für eine langfristige Zusammenarbeit, da die angebauten Erdäpfel regelmäßig gepflegt werden müssen. Die Teilnehmenden lernen Verantwortung zu übernehmen und einen achtsamen Umgang mit Pflanzen, denn es ist ihre Aufgabe für eine erfolgreiche Ernte zu sorgen. Zusätzlich lernen sie Rezepte und Fakten rund um Erdäpfel kennen.

Obstsalat!?! geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Welche Früchte wachsen in Österreich?

Obstsalat beschäftigt sich einen halben Tag mit Obst und Gemüse. Es wird erforscht woher es kommt und wie es schmeckt. Die Teilnehmenden erarbeiten sich ein Wissen zu regionalen und saisonalen Früchten. Beim gemeinsamen Apfelstrudelbacken bleibt Zeit für den Austausch und das Üben der Deutschen Sprache. Dieses Setting eignet sich für Personen, die erst sehr kurz in Österreich sind.

Die Geschichte der Dinge    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Erstellung von Mindmaps zur Gegenüberstellung verbrauchter Ressourcen von importierten und heimischen Lebensmitteln.

Jedes Produkt hat seine eigene Geschichte. Sie beginnt beim Anbau der Rohstoffe, geht über die Herstellung, den Handel und unseren eigenen Gebrauch bzw. Verbrauch, und endet noch lange nicht im heimischen Mülleimer. Die Lernenden erarbeiten und dokumentieren auf kreative Weise, welche Phasen ein Produkt durchläuft und welche Rohstoffe und Arbeitsleistungen dahinter stecken.

Welche Farbe hat mein Essen? geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Spielerisch werden (un)gesunde Lebensmittel einem Ampelsystem zugeordnet.

Es wird der Grundstein für eine zukunftsorientierte Gesellschaft gelegt, wenn schon in jungen Jahren bestimmte Werte und Grundlagen der Nachhaltigkeit und des bewussten Lebens kennengelernt werden. Diese Methode thematisiert gesunde Ernährung im Alltag der Lernenden. Verständlich und spielerisch ordnen die Kinder Lebensmittel einem Ampelsystem zu und entwickeln somit ein Bewusstsein für gesunde und ungesunde Lebensmittel.

Gesundes aus der Natur geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Gemeinsam wird ein "Röhrlsalat" zubereitet.

Ein Röhrlsalat ist eine Salatmischung aus Erdäpfeln, jungen Löwenzahnblättern und hartgekochten Eiern. Gemeinsam werden junge Löwenzahnblätter gesammelt und anschließend ein Röhrlsalat zubereitet. Das selbstständige Sammeln der Zutaten und Zubereiten des Salats fördert den sorgsamen Umgang mit Nahrungsmitteln sowie die Wertschätzung der Natur.

Du bist was du isst geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Welche Nahrungsmittel braucht unser Körper wirklich?

Ernährung hat einen bedeutenden Einfluss auf die Gesundheit des Körpers. Mit abwechslungsreichen Aktivitäten wird den Kindern das Thema gesunde Ernährung sowie die Bedeutung von Bewegung näher gebracht. Spielerisch werden die Lernenden mit der Lebensmittelpyramide und verstecktem Zucker in Lebensmitteln konfrontiert.

Die Welt an einem Esstisch    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Eine interaktive Methode zur Bewusstseinsschaffung und Bearbeitung von SDG 2 - Kein Hunger.

Während in den Ländern des Globalen Nordens ein Überfluss an Lebensmitteln herrscht, leiden in Ländern des Globalen Südens Millionen Menschen an Hunger und Mangelernährung. Die meisten Kinder und Jugendlichen in Österreich können sich vermutlich nicht vorstellen, was es heißt, echten Hunger leiden zu müssen und sehen die ständige Verfügbarkeit von Lebensmitteln als selbstverständlich an. Ein Perspektivenwechsel soll Bewusstsein für die Problematiken der Welternährung schaffen. Anhand eines Rollenspieles erfahren die Lernenden über die ungerechte Verteilung von Lebensmitteln. 

Gefühlsbilder    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Eine kreative Gestaltungsübung zum Thema Ernährung.

Das eigene Ernährungsverhalten ist stark von Gesellschaft und Familie geprägt. Auch Emotionen spielen in der Ernährung eine wichtige Rolle. In dieser Einheit sollen die Stimmungen und Gefühle zu unterschiedlichen Unterthemen der Ernährung zu Bild gebracht werden.

Die Geschichte von Öko, Öki und Normalo    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Auseinandersetzung mit Konsum, Lebensstilen und Stereotypen

Dieser Unterrichtsvorschlag widmet sich unterschiedlichen Lebensstilen und setzt sich mit Stereotype auseinander. Ziel ist es, neue Perspektiven entstehen zu lassen und das Bewusstsein für eigene Konsumgewohnheiten zu schärfen. Dafür arbeiten die Lernenden in Gruppen auf kreative Art und Weise die Personenprofile eines „Ökos“, eines „Normalos“ und eines „Ökis“ aus und diskutieren im Anschluss über die jeweiligen Zuschreibungen.

Bunter Salat    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Ein Stundenbild zum bewussten Umgang mit Lebensmittel.

Die Lernenden werden auf spielerische und lustbetonte Art und Weise an das Thema "Lebensmittel bewusst wahrnehmen - bewusster Umgang mit Lebensmitteln" herangeführt. Mit allen Sinnen werden Lebensmittel, die gesund sind und gleichzeitig gut schmecken, wahrgenommen und erforscht. Die Lernenden zeichnen ihr Liebnlingsobst/ -gemüse und verkosten und bewerten anschließend unterschiedliche Obst- und Gemüsesorten. Im Plenum werden Informationen über Herkunft, Anbau, Saison, Haltbarkeit, Lagerung sowie verschiedene Möglichkeiten der Verwendung besprochen.

Vom Rezept zum Produkt    geeignet für den schulischen Einsatz  

Bei diesem Umsetzungsvorschlag geht es darum, dass die Lernenden konkrete Produkte entwickeln. Kreativität sowie grundlegende küchentechnische Kenntnisse sind von Vorteil. Es werden in erster Linie Produkte kreiert, welche die Ergebnisse der vorangehenden Umsetzungsvorschläge berücksichtigen. Dabei werden Rezepturen erarbeitet oder Rezepturen von bereits vorhandenen Produkten abgeändert oder optimiert (siehe Anhang). Auf die Rezeptentwicklung folgen der Einkauf aller Zutaten und die ersten Produktionsversuche. Jeder Produktionsversuch wird mittels eines Laborprotokolls dokumentiert, um diesen reproduzieren zu können. Im Anschluss werden die ersten Prototypen verkostet und einer Akzeptanzprüfung (siehe Umsetzungsvorschlag „Mit allen Sinnen“) unterzogen.

Experimentieren und messen    geeignet für den schulischen Einsatz  
Experimente zur Bestimmung vom pH-Wert und des Zuckergehalts.

Der pH-Wert spielt eine wichtige Rolle in der Lebensmittelchemie: Er hat einen großen Einfluss auf die mikrobiologische Stabilität von Lebensmitteln, da bestimme Mikroorganismen, die als sogenannte Lebensmittel-Verderbniserreger wirken können, ein bestimmtes pH-Milieu bevorzugen. Der Zuckergehalt wiederum beeinflusst den Nährwert und die Haltbarkeit von Lebensmitteln. Zucker kann als natürliches Konservierungsmittel wirken. Das Messen des pH-Wertes und Zuckergehaltes sind Standard-Analysen in der Lebensmittelchemie. Die Lernenden führen selbst Experimente zum pH-Wert und zur Zuckergehaltbestimmung durch. Diese sind einfach in der Durchführung und liefern schnell gut reproduzierbare Ergebnisse.

Experimentieren und messen    geeignet für den schulischen Einsatz  
Vertiefung 1: Haltbarkeit - pasteurisieren

In diesem Versuch wird eine Flüssigkeit (z.B. Smoothie) durch verschiedene Versuchsreihen von den Jugendlichen pasteurisiert und haltbar gemacht. Um die Haltbarkeit zu überprüfen, werden Versuchsreihen über einen bestimmten Zeitraum (z.B. 14 Tage) aufbewahrt. Anschließend untersuchen die Jugendlichen sie nach sogenannten Off-Flavours um festzustellen, ob die Pasteurisierung zur gewünschten Haltbarkeit geführt hat.

Experimentieren und messen    geeignet für den schulischen Einsatz  
Vertiefung 2: Haltbarkeit - Fehlgerüche

In diesem Modul lernen die Jugendlichen sogenannte Off-Flavours, das heißt Fehlgerüche (z.B. schimmelig, ranzig, faulig, fischig) bei einem Produkt mithilfe ihres Geruchssinnes wahrzunehmen. Die Jugendlichen sollten bereits Sensorik-Grundkenntnisse haben (siehe Umsetzungsvorschlag „Mit allen Sinnen“). Durch die Beurteilung der Aromen soll herausgefunden werden, ob das gelagerte Produkt genießbar oder ungenießbar ist.

Bin ich einzigartig?    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Ein Umsetzungsvorschlag zur Konkureenzanalyse von Produkten.

In diesem Umsetzungsvorschlag untersuchen die Lernenden, welche Produkte es bereits in der zugewiesenen Produktreihe gibt. In einem Rechercheauftrag werden verschiedene Informationen zu diesen Produkten gesammelt. Zusätzliche Informationen zu den Unternehmen und Produkten können im Internet recherchiert werden. Alle Ergebnisse werden im Anschluss auf einem Plakat festgehalten und abschließend vor der Gesamtgruppe präsentiert und diskutiert.

Durch die Nachhaltigkeitsbrille    geeignet für den schulischen Einsatz  
Eine Methode zum eigenen und gesellschaftlichen Konsumverhalten.

In diesem Umsetzungsvorschlag werden die Lernenden aufgefordert, sich mit ihrem eigenen sowie dem Konsumverhalten aller Menschen auseinanderzusetzen. Anhand von Videoausschnitten beantworten sie Fragen und bekommen Denkanstöße zu grundlegenden Problematiken der heutigen Konsumgesellschaft. Dabei werden verschiedene Thematiken aufgegriffen wie der steigende Konsum, Massentierhaltung und ethische Betrachtungen. Die Lernenden analysieren und reflektieren dabei auch ihr persönliches Ess- und Konsumverhalten.

Ernährung verstehen    geeignet für den schulischen Einsatz  
Ein Umsetzungsvorschlag zur Auseinandersetzung mit gesunder Ernährung und dem täglichen Energiebedarf.

In diesem Umsetzungsvorschlag wird den Jugendlichen zunächst eine gesunde Ernährungsweise nähergebracht. Dieses Wissen wird anhand eines Quiz vertieft. Zudem wird der Energiegehalt von Lebensmitteln geschätzt und der persönliche tägliche Energiebedarf berechnet.

Fotos sprechen lassen    geeignet für den schulischen Einsatz  
Fotografie als kreatives Werkzeug zur Auseinandersetzung mit dem eigenen Ernährungsverhalten.

Die Lernenden erfassen positive sowie negative Ernährungssituationen mittels Fotos und zusätzlichen schriftlichen Kommentaren. So können typische Alltagssituationen – zu Hause, in der Schule, beim Einkaufen bzw. in der Freizeit – hinsichtlich Ernährungs- und Konsumverhalten erhoben werden. Die Jugendlichen setzen sich dadurch mit ihrem ganz persönlichen Ernährungs- und Konsumverhalten auseinander und reflektieren dieses gemeinsam in der Gruppe.

Wünsch dir was!    geeignet für den schulischen Einsatz  
Gemeinsame Erstellung eines Anforderungskatalogs für ein Lebensmittel.

Woraus ein fertiges Produkt schlussendlich besteht, wie es aussieht und schmeckt, hängt stark davon ab, wie die Entwickler*innen die Wünsche ihrer Zielgruppe in Anforderungen übersetzen und berücksichtigen. Dabei geht es um ganz unterschiedliche Bereiche wie gesundheitliche, ökologische, ökonomische und soziale, sowie um zielgruppenspezifische und technologische Kriterien. In diesem Modul setzen sich Jugendliche damit auseinander, wie man die Vorgaben für ein bestimmtes Produkt formulieren und überprüfbar machen kann.

Mit allen Sinnen - Basismodul    geeignet für den schulischen Einsatz  
Diese Methode bietet einen ersten Einblick in die faszinierende Welt der fünf menschlichen Sinne, deren Funktionen und Aufgaben.

Über unsere fünf Sinnesorgane haben wir Menschen die Möglichkeit, Zustände und Vorgänge in der Umwelt wahrzunehmen und Lebensmittel mit ihren vielfältigen Eigenschaften zu beschreiben. Die Grundlagen der Sensorik und Sinnesphysiologie werden in diesem Modul nicht nur theoretisch, sondern auch mit praktischen Übungen vermittelt. Eine Schulung der menschlichen Sinne ist notwendig und wesentlich, um die vielen Prüfmethoden der Sensorik korrekt anwenden und ausführen zu können. Das alles wird mit der Methode des „Gruppenpuzzles“ von den Lernenden selbstständig erarbeitet.

Mit allen Sinnen - Vertiefungsmodul    geeignet für den schulischen Einsatz  
Ein Vertiefungsmodul zur Auseinandersetzung von verschiedenen Prüfmethoden der Sensorik.

Die Lernenden erhalten einen Überblick verschiedener Prüfgruppen der Sensorik und deren Einsatzbereiche. Einige Prüfmethoden werden mittels praktischen Übungen erarbeitet. Das alles wird mit der Methode des „Gruppenpuzzles“ – wie bereits beim Basismodul – von den Lernenden selbstständig erarbeitet.

FAST FOOD FÜR ALLE    geeignet für den schulischen Einsatz  
Jugendliche erstellen Hypothesen zum Ernährungsverhalten einer Zielgruppe.

„Fast Food für alle“ ist eine Hypothese, die davon ausgeht, dass allen Jugendlichen Fast Food wichtig ist. Nach einer allgemeinen Einführung über das Ernährungsverhalten von Jugendlichen sollen die Lernenden Hypothesen über das Ernährungsverhalten einer bestimmten Zielgruppe erstellen, präsentieren und gemeinsam diskutieren. Wenn es zeitlich möglich ist, wird eine geeignete Methode gefunden, um die Hypothese zu überprüfen. Dabei sollte bedacht werden, ob die Hypothese in einem bestimmten Zeitraum anhand der Methode bearbeitet werden kann.

Unser Avatar is(s)t...    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Eine Methode zur Auseinandersetzung mit verschiedenen Ernährungsweisen und innovativen Produktentwicklungen.

In dieser Einheit entwickeln die Lernenden in Kleingruppen fiktive Persönlichkeiten („Avatare“), denen sie Namen geben und deren Geschlecht, Vorlieben, Lebensweise und Ernährungsweise sie genauer beschreiben. In einem zweiten Schritt sammeln die Jugendlichen Ideen für neuartige Lebensmittel-Produkte, welche die Bedürfnisse und Wünsche „ihrer“ Avatare aufgreifen. Nach einer Präsentation der Produktideen für die verschiedenen Avatare wird die Machbarkeit besprochen und darüber abgestimmt, welche Produktideen tatsächlich umgesetzt werden sollen.

Essen - eine Dreiecksgeschichte    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Zusammenstellung eines fiktiven Menüs mithilfe des Kulinarischen Dreiecks.

Der amerikanische Sozialwissenschafter Warren Belasco geht davon aus, dass jede Entscheidung für ein bestimmtes Essen im Spannungsfeld von Verantwortung, Identität und Bequemlichkeit stattfindet. In dieser Einheit setzen sich die Lernenden mit seinem Konzept des "Kulinarischen Dreiecks" auseinander. Dafür kreieren die Jugendlichen ein Menü für fiktive Gäste mit unterschiedlichen Essgewohnheiten.

Ich esse gerne ... und du?    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Eine Methode zur Auseinandersetzung mit dem eigenen Ernährungs- und Konsumverhalten.

In Fokusgruppen (Kleingruppen) werden die Lernenden zu ihren Einstellungen und Werten bezüglich Lebensmittel sowie zu ihrem Ernährungs- und Konsumverhalten befragt und Ergebnisse werden in der Gruppe diskutiert. Es werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede erarbeitet. Dadurch setzen sich die Jugendlichen mit ihrem eigenen sowie dem Ernährungsverhalten anderer auseinander.

7 Tage – Meine Ernährung unter der Lupe    geeignet für den schulischen Einsatz  
Durch Datenerhebung mittels Ernährungstagebuch das eigene Ess- und Trinkverhalten besser kennenlernen.

Gerade im Jugendalter ist es oft schwierig, einen Überblick über die eigene Ernährung zu behalten. Mit dieser Methode lernen die Jugendliche das eigene Ess- und Trinkverhalten sowie das ihrer Kolleg*innen besser kennen. Die Lernenden dokumentieren an sieben aufeinanderfolgenden Tagen ihre Ernährung sowie Uhrzeit und Art der Nahrungs- und Getränkeaufnahme (z.B. im Gehen, am PC, in Gesellschaft am Esstisch u.a.), Gründe für die Nahrungs-/Getränkezufuhr, Ort und sonstige Anmerkungen. Die Dokumentation kann analog oder digital, etwa mithilfe einer App, erfolgen. Als Abschluss dient eine gemeinsame Reflexion.

Ein Blick auf unseren Teller und über den Rand    geeignet für den schulischen Einsatz  
Teil 1 - So esse ich

Wie unterscheiden sich unsere Essgewohnheiten? Welche Gemeinsamkeiten gibt es? Essen wir lieber allein oder in Gesellschaft und, nicht zuletzt, was ist gesünder? Und was braucht es für die ideale Mahlzeit? In dieser Einheit setzen sich die Lernenden mit den gestellten Fragen auseinander und reflektieren über ihre eigenen Essgewohnheiten. Im Anschluss werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede innerhalb der Lerngruppe festgehalten.

Ein Blick auf unseren Teller und über den Rand    geeignet für den schulischen Einsatz  
Teil 2 - Zu Tisch bitte!

Um sich den unterschiedlichen Essgewohnheiten zu nähern sowie deren Vor- und Nachteile kennen zu lernen, lesen die Lernenden im Selbststudium unterschiedliche Texte zum Thema. Anschließend treten sie als Teams in einem Wissenscheck gegeneinander an und erarbeiten Tipps für Eltern, die ihre Kinder animieren wollen, wieder (mehr) mit ihnen gemeinsam zu essen. Den Abschluss bildet die kreative Präsentation dieser Tipps.
Dieser Umsetzungsvorschlag wurde als Erweiterung der Einheit "Ein Blick auf unseren Teller und über den Rand - Teil 1 So esse ich" konzipiert.

Mein Essen hat Saison    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Ein Umsetzungsvorschlag zur Auseinandersetzung mit den eigenen Ernährungsgewohnheiten.

Diese Methode beschäftigt sich mit der Herkunft von Obst und Gemüse. Durch den globalen Handel fehlt manchen Menschen der Bezug, woher ihr tägliches Essen stammt. In diesem Stundenbild beschäftigen sich die Lernenden mit den eigenen Ernährungsgewohnheiten und damit, welches Obst und Gemüse in Österreich wächst und welches importiert werden muss. Mit einem selbst gebastelten Saisonkalender erkennen sie auf einen Blick, was zu welcher Jahreszeit in der eigenen Region geernet und gelagert wird. Abschließend werden über Vorteile einer saisonal ausgerichteten Ernährung für Mensch und Natur reflektiert.

Wasser zum Frühstück!?!    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Ein Umsetzungsvorschlag zum Begriff "Virtuelles Wasser".

Bei der Produktion benötigen Lebensmittel unterschiedlich viel (virtuelles) Wasser. In mehreren Übungen nähern sich die Lernenden diesem Thema an. Mit verschiedenen Methoden erfahren die Lernenden, wie viel Wasser für die Herstellung diverser Produkte benötigt wird und berechnen exemplarisch den Wasserverbrauch für ihr Frühstück.

Im Müll tauchen    geeignet für den schulischen Einsatz  
Ein Stundenbild zur Auseinandersetzung mit Lebensmittelverschwendung und Dumbster Diving.

Diese Methode beschäftigt sich mit Lebensmittelverschwendung. Etwa ein Drittel aller weltweit produzierten Lebensmittel landen im Müll, wobei gleichzeitig etwa fünfzehn Prozent der Bevölkerung an Hunger leidet. In mehreren Übungen setzen sich die Lernenden mit dem Thema "Lebensmittel aus dem Müll" und "Mülltauchen" auseinander. 

Das Recht auf (fruchtbaren) Boden    geeignet für den schulischen Einsatz  
Ein Umsetzungsvorschlag zur kreativen Auseinandersetzung mit Ernährungssicherheit.

Unsere globalisierte Welt weist für unsere Lebensmittelproduktion einige Herausforderungen auf – Hunger auf der einen Seite und Überproduktion auf der anderen. In mehreren Übungen nähern sich die Lernenden der Thematik der Ernährungssicherheit und berechnen ihren eigenen Fußabdruck in dieser Hinsicht.

Die Milchstraße    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Genuss pur in mitten der Natur!

In diesem Vorschlag stehen Lebensmittelqualität, aber auch Umweltfaktoren, wie kurze Transportwege, Energiesparen bei Lebensmitteltechnologien, Regionalität und Saisonalität im Mittelpunkt, welche aufgrund der Philosophie des Umweltzeichens verstärkt
eingebaut und erarbeitet wurden. Die lehrenden SchülerInnen nehmen in gewisser Weise
die Rolle von MultiplikatorInnen ein, wodurch sie zugleich als „VermittlerInnen“ und „Vorbilder“ für jüngere SchülerInnen fungieren und damit die Nachhaltigkeit des Unterrichts garantieren.

Ei - woher kommst du?    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  

Die Schüler und Schülerinnen einer 4. Klasse NMS werden sich in diesem Semester mit einem fächerübergreifenden Projekt beschäftigen. Die Schüler und Schülerinnen lernen die artgerechte Tierhaltung am Beispiel des Legehuhns kennen. Der Projektunterricht setzt sich aus mehreren Ansatzpunkten zusammen. Die Themenbearbeitung erfolgt in den verschiedenen Unterrichtsgegenständen.

Recycle & Reduce    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  

Der jährlich anfallende Abfall verursacht massive ökologische und soziale Probleme und Recycling kann den Druck auf die Systeme vermindern. Die SchülerInnen werden über die ökologischen Auswirkungen unseres Konsums aufgeklärt. Wir werden uns mit den Themen nachhaltiger Ressourcennutzung, Umwelt- und Naturschutz und nachhaltiges Alltagshandeln auseinandersetzten. Die SchülerInnen werden motiviert entgegen der wachsenden Wegwerfgesellschaft zu handeln und es werden alternative Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Erdbeerkrimi: Erdbeertraum oder Erdbeeralbtraum?    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  

Zwei ViA-Ambassadors radeln durch Kaliforniens Erdbeerfeldern und bemerken eigenartige Begebenheiten: extraplanetare Zustände, weiße Plastikplanen für zig Kilometer, Menschen wie in Weltraumanzügen in Sprühwolken und dann – plötzlich – duftende Erdbeerfelder soweit das Auge reicht. In allen Pflanzphasen. Erdbeertraum oder Erdbeeralbtraum? Als sie vor einem der Erdbeerfelder stehen und versucht sind eine handvoll Erdbeeren zu pflücken, stoßen sie auf ein Schild mit einem Totenkopf und kontaktieren irritiert per Videobotschaft ihre Partnerschulen in Wien und Retz, um Hilfe bei der Auflösung des Erdbeermysteriums zu bekommen. Die Retzer und Wiener SchülerInnen recherchieren auf Basis einiger von den ViA-Ambassadors übermittelten Eckdaten, was sich hinter der Monokultur-Erdbeerlandschaft mit Totenkopfschildern verbirgt und lernen dabei nicht nur Forschungskompetenz und kritisches Denken, sondern am Beispiel der Erdbeeren auch einen konstruktiven Umgang was den Anbau, Kauf und Konsum von Obst und Gemüse in Österreich betrifft. Die Auflösung des „Erdbeerkrimis“ wurde in einer Videobotschaft festgehalten und inkludiert die Recherchen der SchülerInnen.

CO2 Aufstellung    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  

Wie verkleinern wir unseren ökologischen Fußabdruck in punkto Ernährung? Die Kinder schätzen die Treibhausgas-Emissionen unserer Ernährung - von der Produktion bis hin zu Transportwegen - ein. Sie schlüpfen dabei selbst in die Rolle der einzelnen Produkte und Transportmöglichkeiten. Themen, die im Zuge dieses interaktiven und bewegungsorientierten Spiels angeschnitten werden, sind: Regionalität/Saisonalität, tierische und pflanzliche Produkte, Transportwege, Vertriebsformen und deren jeweiliger Umwelteinfluss.

Kleine Dinge hören    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Sensibilisierungsübungen zur Wahrnehmung leiser Geräusche

Im Alltag überhören wir oft die kleinen Töne und Zwischentöne. Diese Methode legt den Schwerpunkt auf ein Erleben und Erfühlen der leisen Töne. Die Schülerinnen und Schüler erfahren unterschiedliche Lautstärken als unterschiedlich hilfreich bei ihren Aufgaben.

Our little garden    geeignet für den schulischen Einsatz  

Der  Unterricht „Our little Garden“ findet in Englisch statt. Er ermöglicht den SchülerInnen durch das prozessorientierte Lernen die englische Sprache leichter zu verstehen und anzuwenden.
Durch ein Sinnesspiel am Beginn des Unterrichts wird die Neugierde der SchülerInnen geweckt. Mit verbundenen Augen wird durch das Ertasten, Riechen und Erkennen von Pflanzen/Gemüse ein erster Bezug zum Thema hergestellt. Im Anschluss wird der Kreislauf im Garten bildlich dargestellt. Dabei werden Bilder mit den einzelnen Arbeitsschritten im Garten kreisförmig aufgelegt. Nach dem theoretischen Input erarbeiten die SchülerInnen in Gruppen selbstständig einen Plan von einem Gemüsebeet. Die Unterrichtseinheit endet mit einer Präsentation der Gartenpläne und anschließender Pflanzung von Kräutern und Gemüse, die von den SchülerInnen gepflegt werden und in Zukunft einen Platz im schuleigenen Beet finden können.

Die aktive Gartenjause    geeignet für den schulischen Einsatz  

In diesem Vorschlag geht es um die Umsetzung aktiver Bewegungseinheiten barfuß im Schulgarten mit selbst gemachter gesunder Jause. Zusätzlich probieren die Kinder Variationen der eigenen Sprache bzgl. der Lautstärke aus, nehmen Lärmquellen bewusst wahr (z.B. Lehrausgänge zu diesem Thema) und erfahren die Möglichkeiten der gesunden Ernährung im Alltag durch praktische Beispiele.

Nachhaltige Ernährung und ich    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  

Ausgehend vom Film über den Biohof Adamah sollen sich die Jugendlichen einen Überblick verschaffen, welche Ansätze es generell zu nachhaltiger Landwirtschaft bzw. Ernährung gibt und woran man erkennt, ob Lebensmittel nachhaltig erzeugt wurden. Sie sollen kritisch reflektieren, welche Einstellung sie zu Nachhaltigkeit im Lebensmittelsektor haben und wie ihr Konsumverhalten (bzw. das ihrer Eltern) ist.

Lebensmittel aktuell    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Ein Rollenspiel zum Thema nachhaltige Lebensmittel

Diese Methode beschäftigt sich mit nachhaltigen Lebensmitteln für eine nachhaltige Gesellschaft. Die Lernenden schlüpfen in unterschiedliche Rollen aus verschiedenen Bereichen der Lebensmittelproduktion und des Lebensmittelhandels. Durch selbstständige Recherche werden in einer Diskussion unterschiedliche Standpunkte und Informationen zur Thematik ausgetauscht und die Lernenden formulieren Wünsche für die Zukunft.



Systemzusammenhängende Landwirtschaft - Imkerei    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  

Bienen sind nicht nur für die Honigproduktion wichtig, sie haben darüber hinaus eine wesentliche Rolle in verschiedenen Ökosystemen und auch der Landwirtschaft – und damit in unserer Ernährung: Sie bestäuben eine Vielzahl an Kulturpflanzen, wodurch erst Früchte entstehen, die geerntet werden können. Jugendliche lernen Systemelemente der beiden eng verwobenen Gebiete zu identifizieren und miteinander in Verbindung zu setzen. Sie erfahren wie komplex das Zusammenspiel der beiden Systeme ist.

Lebensmittel sind (ver-)kostbar - Lebensmittel bewusst wahrnehmen mit allen Sinnen    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Lebensmittel sind kostbar

Kinder werden auf spielerische und lustbetonte Art und Weise an das Thema „Lebensmittel bewusst wahrnehmen – bewusster Umgang mit Lebensmitteln“ herangeführt. Mit allen Sinnen werden Lebensmittel, die gesund sind und gleichzeitig gut schmecken, wahrgenommen und erforscht. Die Kinder stellen einander ihre liebsten Lebensmittel vor – dadurch werden Lebensmittel vielleicht ganz neu kennen und schätzen gelernt. Die Kinder wählen ein gemeinsames Lieblingslebensmittel, mit dem sie sich näher auseinandersetzen. Informationen über Herkunft und Produktion, Haltbarkeit und Lagerung sowie verschiedene Möglichkeiten der Zubereitung werden erarbeitet

Kilometerjause    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Umsetzungsvorschlag zu Transport und Verarbeitung von Lebensmitteln

Durch verschiedene Methoden lernen die Teilnehmenden Produktionsorte und Produktionsverfahren ausgewählter Lebensmittel kennen. Es wird Bewusstsein dafür geschaffen, wo im Zuge von Produktion, Verarbeitung und Transport Lebensmittel weggeworfen werden und warum. Des weiteren werden Handlungsmöglichkeiten zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen erarbeitet und an andere Menschen weitergegeben.

Lebensmittel selbst produzieren    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Lebensmittel sind kostbar

Auch ohne eigenen Garten ist es möglich, bestimmte Lebensmittel selbst zu produzieren. Das persönliche Erleben diverser für die Produktion von Lebensmitteln erforderlicher Arbeitsschritte führt zu tieferem Verständnis für Ressourcenbedarf im Rahmen der Lebensmittelproduktion, höherer Wertschätzung der produzierten Lebensmittel und zeigt mögliche Ursachen der Entstehung von Lebensmittelabfällen auf. Dadurch können Ansätze für deren Vermeidung gefunden werden.

Lebensmittel beschaffen, verarbeiten und lagern mit Köpfchen    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Lebensmittel sind kostbar!

Durch gute Planung und Vorausdenken können viele Lebensmittelabfälle vermieden werden. Ausgehend von bereits vorhandenen Erfahrungen im Genuss und in der Zubereitung von Lebensmitteln werden gemeinsam einfache, kalte Speisen entwickelt, zubereitet und genossen. Dadurch wird eine erhöhte Wertschätzung gegenüber Lebensmitteln und bewussteres Wahrnehmen des Wertes derselben erreicht.

Lagerdetektive    geeignet für den schulischen Einsatz  
Ein Umsetzungsvorschlag zur Lagerung und Haltbarkeit von Lebensmitteln

Durch richtige Lagerung kann Lebensmittelabfall reduziert werden. Durch mehrere Übungen erfahren die Lernenden wie man noch unverarbeitete Lebensmittel richtig lagert und sie dadurch möglichst lange frisch halten kann. Weiters werden Strategien erarbeitet, um die Haltbarkeit von Lebensmitteln zu verlängern, indem man sie auf geeignete Art und Weise verarbeitet. Dadurch werden Handlungsmöglichkeiten zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen aufgezeigt und ein Repertoire an Verwertungsideen aufgebaut.

Vom Acker bis zum Teller – der Weg der Lebensmittel    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Lebensmittel sind kostbar!

Wie entstehen Lebensmittel, und wie gelangen sie auf unseren Tisch? In diesem Modul erarbeiten die TeilnehmerInnen Hintergrundwissen über die Herkunft von Lebensmitteln und verfolgen ausgewählte Lebensmittel von der Produktion über den Handel bis zum/zur KonsumentIn. Sie gewinnen Erkenntnisse aus verschiedenen Perspektiven und werden zu Partizipation und Handlungsfähigkeit zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen angeregt.

Lebensmittel selbst produzieren - „Klassenbeete“ im Schulgarten anlegen    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Lebensmittel sind kostbar!

Das persönliche Erleben diverser für die Produktion von Lebensmitteln erforderlicher Arbeitsschritte führt zu tieferem Verständnis für Ressourcenbedarf im Rahmen der Lebensmittelproduktion, höherer Wertschätzung der produzierten Lebensmittel und zeigt mögliche Ursachen der Entstehung von Lebensmittelabfällen auf. Dadurch können auch Ansätze für deren Vermeidung gefunden werden.

Lebensmittel gemeinsam beschaffen, gemeinsam verarbeiten, gemeinsam genießen    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Lebensmittel sind kostbar!

Lebensmittelabfälle vermeiden durch gute Planung und Flexibilität. Die TeilnehmerInnen erleben gemeinsam alle Phasen, die zur Verarbeitung von Lebensmitteln gehören: planen und beschaffen bzw. einkaufen, richtig lagern, kochen bzw. zubereiten, gemeinsam essen und genießen sowie versorgen und weiterverarbeiten der Reste. Durch das Gestalten einer Dokumentation halten die TeilnehmerInnen das Erlebte und Gelernte fest und können ihre gewonnenen Informationen überdies noch an interessierte Menschen weitergeben.

Essen und Trinken    geeignet für den schulischen Einsatz  
Bereich: Gesundheit - Ernährung

Für den Menschen bedeutet Essen und Trinken weit mehr als Nahrungsaufnahme im Kampf gegen Hunger. Zwei Projekte in der Klasse sollten den Kindern diese Umstände erkennen lassen.


Arbeitsblätter:
Warum und wann essen wir?
Funktion von Bau- und Brennstoffen

Ernährungskreis    geeignet für den schulischen Einsatz  
Bereich: Gesundheit - Ernährung

Der Ernährungskreis stellt die Grundlage der Ernährung dar.
Eine Fülle an Informationen laufen hier zusammen – welche Lebensmittel sollen in welchem Verhältnis über die Wochen verteilt zu sich genommen werden?
Ein in Gruppen erstellter, bunt angemalter Ernährungskreis macht den Kindern verständlich, wie wichtig die richtige Nahrungsmittelauswahl ist.


Arbeitsblätter:
Baue einen Ernährungskreis!
Zusammensetzung der Ernährungspyramide

Energiehaushalt    geeignet für den schulischen Einsatz  
Bereich: Gesundheit - Ernährung

Unser Körper benötigt täglich Energie, die wir ihm in Form von Nahrung zuführen.
Die Energiezufuhr = Essen und Trinken und der Energieverbrauch = Grundumsatz und Leistungsumsatz sollen stets in Balance sein.
Wie viel Energie bei den einzelnen Tätigkeiten freigesetzt wird, kann anhand eines Energiebaumes anschaulich dargestellt werden.


Arbeitsblätter:
Wozu benötigst du Energie?
Wieviel Energie benötigst du für welche Tätigkeit?

Obst und Gemüse    geeignet für den schulischen Einsatz  
Bereich: Gesundheit - Ernährung

OBST- UND GEMÜSEVERKOSTUNG
Wie ein Apfel schmeckt weiß jedes Kind.Wenn es aber darum geht,
alle heimischen Obst und Gemüsesorten beim Namen zu nennen bzw. bewusst zu genießen, tauchen oft Schwierigkeiten auf. Bei der Obst- und Gemüseverkostung sollen die heimischen Sorten nicht nur geschmacklich erkannt werden, sondern die Kinder sollen auch mit verbundenen Augen einzelne Sorten fühlen und riechen. Bei manchen Sorten wird das noch leicht sein, wenn aber beispielsweise Beerenfrüchte oder Gemüsearten wie Kürbis oder Zucchini dazugenommen werden, entwickelt sich das Spiel zu einem spannenden Wettbewerb.


Arbeitsblätter:
Transportweg von Früchten
Tabelle zur Obst und Gemüseverkostung

Mahlzeiten    geeignet für den schulischen Einsatz  
Bereich: Gesundheit - Ernährung

BAU EINES „ESSENSVERTEILUNGSWURMS“
Die gesunde Ernährung spricht heute von einem Tagesplan mit fünf Mahlzeiten. Demnach sollen neben den drei Hauptmahlzeiten (Frühstück, Mittag- und Abendessen) auch noch zwei kleinere Zwischenmahlzeiten eingebaut werden. Das starke Absinken der Leistungskurve kann somit reduziert werden und der Verdauungstrakt wird außerdem weniger belastet.


Arbeitsblätter:
Verteilung der Mahlzeiten über den Tag
Welche Speisen soll ich zu welcher Zeit essen?

Nahrungsaufnahme    geeignet für den schulischen Einsatz  
Bereich: Gesundheit - Ernährung

Der Mund ist eine unserer sensibelsten Zonen, oft kostet es eine gehörige Portion Überwindung, andere so nah an sich heran zu lassen. Großes Ver trauen ist nötig um sich unbekannte Flüssigkeiten in den Mund tropfen zu lassen.
Wir haben jedoch die Erfahrung gemacht, dass, wenn die erste Hemmschwelle überwunden ist, die Kinder gar nicht mehr genug von den Versuchen bekommen können. Ganz wichtig: Unsere Anleitungen sind auch für junge Kinder gut geeignet.


Arbeitsblätter:
Ein Blick in unseren Mund
Die Zunge

Verdauung    geeignet für den schulischen Einsatz  
Bereich: Gesundheit - Ernährung

Experimente bereichern den Schulalltag.Was man selbst erfähr t,
wird weniger schnell vergessen. Mit einfachen Methoden kann hier
Verdauungsarbeit demonstriert werden.


Arbeitsblätter:
Sationen unserer Nahrung in unserem Körper
Funktion von Leber, Bauchspeicheldrüse und Gallenblase

Küche in Österreich    geeignet für den schulischen Einsatz  
Bereich: Gesundheit - Essgewohnheiten

Österreich ist ein Land mit unendlicher Vielfalt. Nicht nur landschaftlich, auch kulinarisch hat unser Heimatland viel zu bieten.
Und da bekanntlich Liebe durch den Magen geht, wollen wir Kindern
diese Vielfalt mit saisonalen, regionalen Produkten näher bringen.


Arbeitsblätter:
Rezepte sammeln

Asien    geeignet für den schulischen Einsatz  
Bereich: Gesundheit - Essgewohnheiten

Asien, der Kontinent der Gewürze. Noch im Mittelalter verwendete
die Masse der Bevölkerung in Mitteleuropa Salz und Zwiebeln um den Geschmack ihrer Speisen aufzubessern. Den Reichen und Adeligen war es vorbehalten, Wein, Bier oder Fleisch mit Gewürzen aus fernen Ländern zu verfeinern.
100 Gramm reines Gold musste für den Erwerb eines Tütchens Pfeffer aufgebracht werden. Ein Mädchen, das einen Sack Gewürznelken als Mitgift bekam, wurde als „gute Partie“ angesehen und galt als reich. Gewürze waren begehrt und rar, denn bis in die Neuzeit hatten Europäer nur schwer Zugang zu den begehrten Köstlichkeiten aus Ceylon, den Molukken und Indien. Die Araber, seit jeher mit dem
Handel der asiatischen Raritäten ver traut, verstanden es ihr Handelsmonopol über Jahrhunderte streng zu hüten. Bereits die Ägypter vor rund 3000 Jahren wussten Gewürze zu schätzen.


Arbeitsblätter:
Ratespiel orientalische Gewürze

Südamerika    geeignet für den schulischen Einsatz  
Bereich: Gesundheit - Essgewohnheiten

Erst im 16. Jahrhundert wurde sie von Por tugiesen in die Neue Welt verschifft, wo sich exzellente Wuchsbedingungen boten. In sogenannten „Bananenrepubliken“ wird ein Großteil der Staatsfläche heute von großen Fruchtkonzernen kontrolliert oder überhaupt besessen (Costa Rica, Honduras). In anderen Ländern wie Nicaragua und Ecuador sichern sich die Konzerne ihre Gewinne als Bananenhändler und kontrollieren somit ebenfalls den Markt. Doch unser „Wunderobst“ hat eine dunkle Kehrseite: Bananen werden nicht nur von Menschen, sondern auch von einer Unzahl an „Schädlingen“ heiß begehrt. Um die wer tvolle Ernte zu bewahren, werden große Mengen an Spritzmitteln im Kampf gegen die ungebetenen Gäste eingesetzt. Damit werden nicht nur Gewässer, Böden und Luft belastet. Menschen, die teilweise ohne Schutzbekleidung arbeiten, werden zu Mindestlöhnen und ohne jegliche Sozialleistungen beschäftigt. Also doch ein krummes Ding – diese Banane? Nicht unbedingt. In vielen Bioläden, aber auch in großen Supermarktketten werden heute schon Bananen aus biologischer Landwirtschaft oder mit dem Trans-Fair-Siegel angeboten, das garantiert, dass die „Banaeros“ gerecht entlohnt werden.


Arbeitsblätter:
Wissenswertes über die Banane

Australien    geeignet für den schulischen Einsatz  
Bereich: Gesundheit - Essgewohnheiten

Bevor die ersten europäischen Siedler Australien erreichten, lebten die Aborigines unter sehr unterschiedlichen Bedingungen auf dem Kontinent. Die wörtliche Übersetzung der Bezeichnung für die Ureinwohner Australiens bedeutet „Der Mensch, der seit Anfang an hier war“, eine Sichtweise, die die weißen Siedler nicht teilten.
Sie zerstör ten die Kultur, die um einiges älter war als die der Europäer, nicht nur durch Waffengewalt, sondern auch durch Krankheiten und ihre Ideologien.


Arbeitsblätter:
Stelle dein eigenes Geschirr und Besteck her!
Das Känguru

Fasten    geeignet für den schulischen Einsatz  
Bereich: Gesundheit - Essgewohnheiten

Die Auferstehung Christi, der Sieg des Lebens über den Tod, wird am ostersonntäglichen Festtagstisch würdig begangen. Spezielle Speisen kommen traditionell auf den Tisch: Geformte Germteigbrote zum Frühstück, geweihte Speisen – Schinken, Eier, Brot und Kren zur Jause und das erste Fleisch zu Mittag. Übrigens legen „glückliche Hühner“ vom Bauernhof wegen des mangelnden Lichtes im Winter keine Eier. Erst im Frühling beginnen sie wieder ihre Nester aufzusuchen. Die Tradition, die ersten Eier im Jahr bunt zu färben, ist mindestens 6000 Jahre alt.


Arbeitsblätter:
Zaubere aus Gemüse eine gute Jause!
Basteln von Untersetzern für die Osterjause

Gesunde Ernährung    geeignet für den schulischen Einsatz  
Bereich: Gesundheit - Vorsorge

Fast jede Kultur, Religion oder Region hat „ihr“ Ernährungsmodell hervorgebracht: Die Mischkost mit tierischen und pflanzlichen Produkten. Die vegetarischen Modelle ohne Fleisch oder ohne tierische Produkte stehen einander gegenüber. Einerseits ist bewiesen, dass die vegetarische Küche für den menschlichen Organismus gesünder ist, andererseits ist die Versorgung mit allen Stoffen mittels Mischkost leichter. Ein Mindestmaß an Interesse für die Zusammenhänge und Bedingungen einer ausgewogenen Ernährung ist notwendig, will man sich (als VegetarierIn) gesund ernähren.

Arbeitsblätter:
Ist dieses Produkt wirklich so gesund?
Brot unter der Lupe

Lebensmittel im Müll – nicht bei uns!    geeignet für den schulischen Einsatz   geeignet für den außerschulischen Einsatz  
Lebensmittel sind kostbar!

In diesem Modul sollen die TeilnehmerInnen angeregt werden, selbst Strategien gegen Lebensmittel im Müll zu entwickeln und konkrete Umsetzungsschritte einzuleiten. Je nach verfügbarer Zeit werden eigene Projekte angebahnt und durchgeführt oder aber kleine Veränderungen im eigenen Wirkungsbereich umgesetzt.

Diese Materialien wurden durch das FORUM Umweltbildung unter dem Aspekt der Bildung für nachhaltige Entwicklung ausgearbeitet. Ein Vorschlag besteht aus einer Basis-
information sowie mindestens 3 Phasen in der didaktischen Umsetzung.


Diese Materialien wurden für die Arbeit mit 6- bis 10-Jährigen ausgearbeitet und uns vom Land NÖ zur Verfügung gestellt. Sie enthalten Hintergrund-
informationen zum Thema sowie einen didaktischen Vorschlag.


Dieses Material wurde im Rahmen des Projekts "Lebensmittel sind kostbar" durch das FORUM Umweltbildung erarbeitet.


Diese Materialien entsprechen im Aufbau und in der Qualität jenen der Materialien des FORUM Umweltbidung, wurden jedoch von UserInnen der Website zur Verfügung gestellt.




Diese Materialien eignen sich für den schulischen Einsatz.


Diese Materialien eignen sich für den außerschulischen Einsatz.