Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

"Partizipation ist eine Haltung"
Beteiligung als Schlüssel für Bildungsprozesse

©

Natürlich: Kinder sind anders als Erwachsene. Sie haben weniger Erfahrungen, können beispielsweise Gefahren nicht so gut einschätzen. Partizipation kann deshalb nicht heißen, Formen der Beteiligung von Erwachsenen einfach auf Kinder zu übertragen. Ein Gespräch mit der Sozialpädagogin Raingard Knauer.

'Partizipation hat etwas mit der Haltung zu tun, die Erwachsene Kindern gegenüber einnehmen. Es geht um die Art und Weise, wie zum Beispiel schon Eltern ihren Kinder begegnen, wie sie wahrnehmen, was Neugeborene auszudrücken versuchen und ob sie die Bedürfnisse ihrer Kinder ernst nehmen. Auch Kindertageseinrichtungen und die Schule müssen Kinder konsequent in allen Dingen, die sie betreffen, altersgemäß beteiligen.'

Das gesamte Interview können Sie hier downloaden:  Partizipation ist eine Haltung (pdf, 64 kB)
Zuletzt aktualisiert: 2012-06-11

 zurück zur vorigen Seite