Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

Der Morgenkreis

©

Ein guter Tag beginnt im Morgenkreis

Der Morgenkreis bietet bereits vom Volksschulalter an Handlungs- und Kommunikationsspielräume, unterstützt und entwickelt das Zusammengehörigkeitsgefühl in der Klasse und bietet einen guten Einstieg in den Schultag.
 

Durchführung

Der Morgenkreis findet jeden Morgen zu Beginn der ersten Unterrichtsstunde statt. Die Leitung des Morgenkreises übernimmt ein/e SchülerIn - diese Position wechselt täglich. Zur Unterstützung der Leitung gibt es einen variablen Ablaufplan, nach dem der Morgenkreis gestaltet wird. Ein Ablauf könnte etwa folgendes Aussehen haben.
  • Wer fehlt?
  • Klassentagebuch vom Vortag vorlesen. Wer schreibt das nächste Klassentagebuch?
  • Gibt es etwas mitzuteilen? Gibt es Organisatorisches zu besprechen? Wer möchte etwas erzählen?
  • Planung der heutigen Arbeit anhand des Stundenplanes. Die Stunden gemeinsam durchüberlegen. In welcher Stunde sollten etwa Arbeitsergebnisse aus Projekten präsentiert werden, Freie Arbeit, Vorbereitung des Klassenrates (siehe unten), etc.
  • Wer leitet den nächsten Morgenkreis? Anhand der Klassenliste wird der/die nächste 'MorgenkreischefIn' bestimmt.

 

Tipp

Für den Morgenkreis empfiehlt es sich - wie der Name schon sagt - die Sitzordnung aufzulösen.

Mehr zu dieser Beteiligungsform lesen Sie hier:  Universität Bremen: Freinet-Pädagogik
Zuletzt aktualisiert: 2012-06-11

 zurück zur vorigen Seite