Praxismaterialien für den schulischen und außerschulischen Einsatz

BNE -- Ist das wirklich etwas Neues? Ein Vergleich mit reformpädagogischen Ansätzen von Maria Zeilinger

©

Viele der Prinzipien und Methoden der Bildung für nachhaltige Entwicklung sind gar nicht so neu. Es gab schon früher vielfältige ähnliche Ansätze in der Reformpädagogik. Einiges können wir aus den Erfahrungen der Reformpädagogik für die BNE übernehmen, doch auch umgekehrt ist ein Austausch sinnvoll.

'Es gibt bei Diskussionen kein 'Ja, aber...'. Das ist ein Kommunikationskiller. Solche Sätze dürfen in pädagogischen Institutionen nicht vorkommen, wenn die Kommunikation gefördert werden soll.'

'BNE ist eine Bewusstseinswerdung, auch wenn man Dinge schon unbewusst erfüllt, ist es wichtig sich die Punkte bewusst herauszugreifen und mit den SchülerInnen zu diskutieren.'

'Reformpädagogik stellt das Kind in den Mittelpunkt, BNE stellt das Ziel einer lebenswerten Zukunft in den Vordergrund.'

'Altes Wissen in neuem Kleid ist auch etwas Schönes. Man merkt, es gibt Weisheiten, die bestehen bleiben.'

'Ich lerne bei der Montessori-Pädagogik sehr viel von den Kindern. Das gemeinsame und gegenseitige Lernen von Kindern, Eltern und LehrerInnen ist sehr schön.'
 
Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema und Unterlagen dazu als Download.

Steckbrief

Dr.in Maria Zeilinger ist ausgebildete Kindergarten- und Horterzieherin, Erziehungswissenschafterin und Bildungsmanagerin mit langjähriger Tätigkeit in der Fortbildung für KindergartenpädagogInnen.
Zuletzt aktualisiert: 2012-06-18

 zurück zur vorigen Seite